Angebote nur für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe.
Jungheinrich PROFISHOP

Hygienevorschriften in Betrieben

Hygienevorschriften in Betrieben sind von großer Bedeutung, damit sich Keime und Krankheitserreger nicht vermehren und zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen der Mitarbeiter führen können. Die Vorschriften unterscheiden sich je nach Bereich und Branche.

Allgemeine Informationen zu Hygienevorschriften in Betrieben

Nicht nur in empfindlichen Bereichen wie der Lebensmittelbranche oder im medizinischen Bereich spielt die Hygiene eine wichtige Rolle. In jedem Unternehmen sollten die gängigen Hygienevorschriften beachtet werden, damit das Risiko von Krankheiten im Betrieb so gering wie möglich gehalten werden kann. Krankheitserreger verbreiten sich oftmals unter rasender Geschwindigkeit – unter Einhaltung von Hygienebedingungen kann dies unterbunden werden. Behördliche Vorgaben machen es leicht, eine Orientierung zu finden, um eine gute Betriebshygiene umzusetzen.

Eine gute Hygiene im Betrieb bietet zahlreiche Vorteile:

  • Gesunde und produktive Mitarbeiter
  • Weniger Fehltage der Mitarbeiter durch Krankheit
  • Reduzierte Kosten durch den reduzierten Krankenstand
  • Höhere Produktivität im Betrieb – dadurch auch verbesserte Wirtschaftlichkeit

Rund 80% aller ansteckenden Krankheiten werden durch Berührung übertragen. Die Einhaltung von Hygienevorschriften in Betrieben sorgt dafür, dass Krankheitserreger weniger schnell, weit oder gar nicht erst übertragen werden.

Welche Hygienevorschriften greifen, hängt zunächst von der Art des Betriebes ab. Strengere Regelungen gelten beispielsweise im Bereich der Nahrungsmittelindustrie, im Hotel- oder Gastronomiegewerbe. Aber auch in Büros, Produktions- oder Werkstätten sollte Hygiene eine wichtige Rolle spielen. Allgemein wird unterschieden zwischen

  • Betriebshygiene und
  • Personalhygiene

Informationen zur Betriebshygiene

Die Betriebshygiene bezeichnet die Sauberkeit in den Räumlichkeiten eines Betriebes sowie im Firmengebäude allgemein. Eine besondere Bedeutung kommt dabei jenen Bereichen zu, die eine hohe Besucherfrequenz aufweisen. Dies sind zumeist Toilettenräume, aber auch Büroräume oder Griffe an Türen. Arbeitsflächen oder Kühlschränke müssen in puncto Hygiene besonders beachtet werden, da hier gesonderte Hygienevorschriften gelten. Werden Lebensmittel gelagert, ist auch hier auf eine korrekte Lagerung zu achten. Eine Kontrolle durch das Gesundheitsamt kann jederzeit erfolgen. Reinigungsprotokolle haben sich in der Praxis bewährt, auf denen die Reinigungsarbeiten und die Zeit der Durchführung festgehalten werden.

Allgemein lassen sich einige Hygienevorschriften in Betrieben im Bereich der Betriebshygiene aufstellen:

  • Gebäude und Betriebsräume sollten täglich gründlich gereinigt werden.
  • Die Reinigungsfrequenz sollte in Bereichen mit hoher Besucherfrequenz erhöht werden
  • Häufig berührte Oberflächen sollten gründlich gereinigt und desinfiziert werden (Türgriffe, Tische, Lichtschalter, Telefone etc.)
  • Sanitärräume sollten mindestens einmal täglich gereinigt und desinfiziert werden
  • Eine gute Bodenreinigung, ausgerichtet auf den Bodenbelag, ist wichtig.
  • Bei Reinigung und Desinfektion sollten Schutzhandschuhe getragen werden. Die Hände sollten vor und nach den Arbeiten gewaschen werden. Beim Wechseln der Bereiche sollten die Handschuhe ebenfalls gewechselt werden.
  • Bei der Arbeit verwendete Textilien sollten täglich gewaschen werden – Kleidung ebenso wie Tücher oder Lappen.
  • Bei der Reinigung sollte häufiger ein Wasserwechsel erfolgen, um Verunreinigungen vorzubeugen.
Mülleimer und Abfallbehälter sollten täglich geleert werden.

Informationen zur Personalhygiene

In den Bereich der Personalhygiene fallen alle Hygienemaßnahmen, die der Reinhaltung der Mitarbeiter und Angestellten inklusive ihrer Arbeitskleidung dienen. Oberstes Gebot hat hier das regelmäßige Händewaschen sowie die Desinfektion der Hände nach jedem Toilettenbesuch. Auch das Tragen sauberer Kleidung ist wichtig, um eine gute Hygiene zu gewährleisten. Betriebe sollten die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um ihren Mitarbeitern das Einhalten von Hygienevorschriften so einfach wie möglich zu machen. Dies kann beispielsweise durch die Installation von Seifenspendern oder der Bereitstellung von Desinfektionsmitteln auf den Toiletten erfolgen.



Eine wichtige Rolle in der Personalhygiene spielt auch der Umfang mit Schmuck, Haaren und Fingernägeln. Insbesondere im Küchenbereich ist es wichtig, dass lange Haare zusammengebunden werden, eine Kopfbedeckung oder Haube getragen wird. Saubere Fingernägel sollten nicht nur im Lebensmittelbereich eine Selbstverständlichkeit sein. Schmuck sollte je nach der Strenge der Hygienevorschriften nicht getragen werden.

Kommen Mitarbeiter bei ihrer Arbeit mit gefährlichen Substanzen in Kontakt oder besteht ein Ansteckungsrisiko durch den Umgang mit Patienten, so fallen unter die Personalhygiene auch regelmäßige ärztliche Untersuchungen. Dies gilt im Übrigen auch für Mitarbeiter, die häufig an Bildschirmen arbeiten, was eine Beeinträchtigung der Augen verursachen kann.







Foto-Copyright:

©shutterstock.com/Andrey_Popov