Lesezeit: 3 Minuten

Gabelstapler erfüllen eine wichtige Funktion: Sie heben und transportieren schwere und sperrige Lasten – häufig auf anspruchsvollen Untergründen. Zu einem verantwortungsvollen und effizienten Flottenmanagement gehört deshalb, dass die Flurförderfahrzeuge jederzeit einsatzbereit sind und reibungslos funktionieren, um kostenintensive Einsatzausfälle zu vermeiden. Dazu sind regelmäßige Wartungsintervalle erforderlich. Während kleine mechanische Schäden an den Staplern selbst repariert werden können, müssen umfangreiche Reparatur- oder Wartungsarbeiten unbedingt von einer Fachwerkstatt oder einem autorisierten Servicetechniker durchgeführt werden. Diese dienen letztlich auch dem Werterhalt der Fahrzeuge.

Tägliche Staplerwartung – Sicht und Funktionsprüfung sind unerlässlich

Um Funktionsfehler zu erkennen oder beheben zu können, bevor sie ernsthafte Schäden am Stapler hervorrufen, ist eine regelmäßige Kontrolle wichtig. Auch um ein Sicherheitsrisiko für Ihre Mitarbeiter auszuschließen, sollten Sie die Gabelstapler vor Schichtbeginn einer täglichen Sichtprüfung unterziehen.

Mit dem folgenden Wartungsplan für Gabelstapler haben Sie alle wichtigen Schritte für die tägliche Sicherheitskontrolle im Blick:

1. Sichtprüfung

Hier kontrollieren Sie, ob sichtbare Schäden am Flurförderzeug bestehen.

  • Sind äußere Schäden am Stapler zu erkennen?
  • Tritt Brems- oder Hydraulikflüssigkeit aus?
  • Sind das Fahrerschutzdach und die Lastschutzgitter frei von Beschädigungen?
  • Ist die Stapler-Batterie aufgeladen und weist keine äußeren Schäden auf?
  • Stimmen die Füllstände für Treibstoff, Kühlwasser und Hydrauliköl?
  • Sehen Gabel, Lastketten und Führung vorschriftsmäßig aus?

2. Funktionsprüfung

Nach der Sichtprüfung erfolgt die Funktionsprüfung, bei der die generelle Funktionsfähigkeit des Staplers geprüft wird:

  • Funktioniert die Beleuchtung des Staplers und reagieren Blinker und Rückfahrwarner vorschriftsmäßig?
  • Ist die Hupe intakt?
  • Reagiert die Lenkung wie gewohnt und ist das Lenkungsspiel nicht größer als zwei Fingerbreit?
  • Sind ungewohnte Geräusche des Elektro-Motors oder beim Bewegen des Mastes wahrzunehmen?
  • Lassen sich die Gabel und der Hubmast vorschriftsmäßig bewegen?
  • Reagieren die Betriebs- und Feststellbremse nach Vorschrift?
  • Lässt sich das Fahrer-Rückhaltesystem (Gurt oder Bügel) sicher befestigen?
  • Lässt sich der Stapler wie gewohnt manövrieren?
  • Erfolgt die Kurvenfahrt stabil?

Nur wenn Sie bei beiden Prüfungen keine Mängel feststellen, dürfen Sie den Stapler in Betrieb nehmen und mit Lasten beladen.

Gabelstapler Wartung – welche Arbeiten können Sie selbst ausführen?

Kleinere Wartungsarbeiten am Gabelstapler können Sie in Eigenregie ausführen, z. B. den Austausch defekter Glühlampen oder die Überprüfung von Reifendruck oder Ölstand. Hierzu ist es empfehlenswert, immer ein Kontingent an Zubehör und Ersatzteilen vorrätig zu haben.

Folgende Probleme können Sie in der Regel selbst beseitigen:

  • Leuchtmittel auswechseln: Die Leuchten für Brems-, Rückfahr- oder optische Sicherheitssignale gehören zu den Verschleißteilen eines Staplers. Können Sie bei einem Funktionsausfall der Leuchten einen technischen Defekt in der Elektronik ausschließen, reicht es in aller Regel aus, die Leuchtmittel auszutauschen.
  • Ölstand prüfen und auffüllen: Damit die Hydraulik einwandfrei funktionieren kann, müssen Sie den Ölstand regelmäßig überprüfen. Unterschreitet dieser die vorgeschriebene Mindestmenge, können Sie das Öl bei der regelmäßigen Gabelstapler Wartung selbst auffüllen.
  • Batterie laden und warten: Während Lithium-Ionen-Akkus eher wartungsarm sind und einfach nur aufgeladen werden müssen, verlangen Stapler mit Blei-Säure-Batterien ein wenig mehr Aufmerksamkeit. Hier müssen Sie vor jedem Schichtbeginn zusätzlich das destillierte Wasser in den Batterien bis zur vorgegebenen Markierung auffüllen.
  • Reifen überprüfen: Vor jeder Inbetriebnahme sollten Sie die Reifen des Gabelstaplers kontrollieren. Für Luftreifen ist der richtige Reifendruck wichtig, damit Sie Waren sicher transportieren können. Ist der Reifendruck zu gering, verbraucht der Gabelstapler zudem mehr Kraftstoff. Auch Vollgummireifen sollten Sie überprüfen: Hat der Reifen ausreichend Profil?
  • Gabelzinken kontrollieren: Intakte Gabelzinken ohne Verschleiß sind essenziell, um einen Stapler sicher zu bedienen. Sind die Zinken beschädigt, stellen sie ein Sicherheitsrisiko dar, da die Tragkraft reduziert ist. Auch wenn die vorgegebene Mindestdicke der Zinken durch Abnutzung unterschritten ist oder Risse im Material bestehen, sollten Sie die Gabelzinken austauschen.

Staplerwartung und -Reparatur durch Fachwerkstätten

Anders sieht es mit Reparaturen aus, die sicherheitsrelevante Bereiche berühren. Zu den sicherheitsrelevanten Bereichen zählen sämtliche elektrischen Leitungen und Verbindungen im Fahrzeug sowie Bauteile am Fahrgestell und der Hubmechanik. Auch elektronische Fahrassistenzsysteme und deren Komponenten gehören dazu. Für diese Arbeitsschritte ist die Expertise eines Servicetechnikers gefragt.

Ähnlich wie bei der Reparatur von Hubwagen gelten für die Gabelstaplerreparatur gesetzliche Regelungen: Sie müssen Ihren Stapler regelmäßig nach DGUV (Gesellschaft Deutscher gesetzlicher Unfallversicherer) überprüfen und zertifizieren lassen, damit Sie ihn überhaupt einsetzen dürfen. Dies sollte im Rahmen der jährlich stattfindenden FEM-Prüfung geschehen.

FAQ zur Gabelstaplerwartung

Warum ist eine regelmäßige Gabelstaplerwartung wichtig?

Um einen reibungslosen Betriebsablauf zu gewährleisten und die Sicherheit von Mitarbeiten zu gewährleisten, müssen Gabelstapler regelmäßig gewartet werden.

Welche Dinge kann ich am Stapler selbst in Ordnung bringen?

Vor der täglichen Inbetriebnahme sollten Sie kontrollieren, ob der Gabelstapler einsatzbereit ist. Führen Sie eine Sicht- und Funktionsüberprüfung durch, bevor Sie das Flurförderzeug mit Waren beladen. Bestehen kleinere Beschädigungen, können Sie folgende Arbeiten in der Regel selbst erledigen:

• Austausch defekter Glühlampen
• Reifendruck
• Öl nachfüllen
• Batterie laden
• Gabelzinken austauschen

Wann sollte ich die Gabelstaplerwartung vom Profi durchführen lassen?

Stellen Sie Schäden an elektronischen Bauteilen fest, gehören Reparaturarbeiten in die Hände eines Profis. Auch wenn das Fahrgestell betroffen ist oder die Hubmechanik, sollten Sie eine zertifizierte Fachwerkstatt hinzuziehen.

Welche gesetzlichen Regelungen gibt es für die Gabelstaplerwartung?

Vorgaben von DGUV und der UVV verpflichten dazu, Flurförderzeuge in einem fehlerfreiem Betriebszustand zu halten und sie fachgerecht zu nutzen. Eine jährliche Kontrolle und Zertifizierung von Gabelstaplern erfolgt durch die DGUV im Rahmen der FEM-Prüfung. Übrigens: Sie dürfen ausschließlich zertifizierte Gabelstapler einsetzen – die FEM Prüfung ist wie ein TÜV für Gabelstapler.

Bitte beachten Sie: Die hier erwähnten Vorschriften sind nur eine Auswahl der wichtigsten gesetzlichen Vorgaben. Detaillierte Informationen lesen Sie dazu in den aufgeführten und ggf. weiteren Vorschriftensammlungen und Gesetzestexten nach. Bei der konkreten Umsetzung im Betrieb können und sollten im Zweifel außerdem Sachverständige hinzugezogen werden.

Bildquellen:
© gettyimages.de – TommL