Angebote nur für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe.
Jungheinrich PROFISHOP

Regalsysteme im Vergleich

Regalsysteme lassen sich auf unterschiedliche Anforderungen abstimmen. Die Auswahl reicht vom klassischen Aktenregal bis hin zum Spezialregal.

Regalsysteme im Überblick

Regale gehören zu der Grundausstattung im Betrieb. Sie dienen nicht nur der Aufbewahrung von Ordnern und Unterlagen in Büros, sondern kommen auch im industriellen Bereich, in Lagern und Werkräumen zum Einsatz. Unterschiedliche Regalsysteme tragen verschiedenen Anforderungen Rechnung und lassen sich bedarfsgerecht für den jeweiligen Arbeits- oder Betriebsbereich auswählen. Viele Regale sind modular aufgebaut und können in ihrer Größe entsprechend variiert und jederzeit angepasst, erweitert und ergänzt werden.

Zu den Regalsystemen, die im industriellen und gewerblichen Bereich zum Einsatz kommen, zählen insbesondere:

Jeder dieser Regal-Typen bringt spezifische Eigenschaften mit, die ihn für bestimmte Anwendungsbereiche empfehlen. Nachfolgend soll ein Überblick über die verschiedenen Regalsysteme und ihre charakteristischen Merkmale gegeben werden.

Klassische Regalsysteme: Aktenregale

Aktenregale gehören zu den Klassikern unter den Regalsystemen. Sie werden in Büros ebenso eingesetzt wie in Archiven, um Ordnung zu schaffen und Überblick über die einzelnen Aktenordner zu geben. Aktenregale sind ein zumeist preiswertes Regalsystem. Dieses ist mit Fachböden ausgestattet, die meist in ihrer Höhe verstellt werden können und Platz für die Unterbringung zahlreicher Aktenordner bieten. Einige Aktenregale besitzen an den Fachböden so genannte Endanschläge oder auch Mittelanschläge, durch welche die einzelnen Ordner nicht verrutschen oder durch das Regal hindurchrutschen können. Als praktisch erweist sich bei Aktenregalen ein Systemregal, das sich in Steckmontage aufbauen lässt. Dadurch ist ein einfacher schneller und flexibler Auf- und Umbau gewährleistet. Aktenregale müssen im Vergleich zu anderen Spezialregalen keine besonders hohe Fachlast mitbringen. Gängig sind Regale mit einer Fachlast von bis zu 150 kg.

Fachbodenregale als Regalsystem: Vielfältig nutzbar

Als Fachbodenregale bezeichnet man Regalsysteme, die sich durch ihren Aufbau mit einzelnen Fachböden auszeichnen. Hierzu zählen auch die vorgenannten Aktenregale. Fachbodenregale lassen sich jedoch über die Einordnung von Aktenordnern hinaus vielfältig nutzen. Sie können je nach Aufbau und Design auch als Raumteiler genutzt werden oder als Stauraum für Büroausstattung, Werkzeuge und Lagerartikel dienen. Je nach Modell besteht die Möglichkeit, ein Fachbodenregal auch mit weiterem Zubehör auszustatten: So können etwa Hängeregistraturauszüge oder Fächer mit Flügeltüren zusätzlichen Stauraum und Struktur im Regal schaffen. Doppelzeilige Fachbodenregale sind unterdessen hervorragend für Mittelgänge geeignet und können von beiden Seiten aus bedient werden.Fachbodenregale gibt es mit unterschiedlich hoher Tragfähigkeit: Eine Fachlast von 100 kg, 200 kg oder sogar 500 kg kann ganz auf die jeweiligen betrieblichen Anforderungen und die einzulagernden Gegenstände abgestimmt werden. Durch die Wahl eines Regalsystems mit Steckmontage ist ein einfacher, schneller und flexibler Auf- und Umbau möglich.

Weitspannregale als Systemregale

So genannte Weitspannregale wurden speziell für die Lagerung großvolumiger Güter entwickelt. Sie bilden die Brücke zwischen Fachbodenregal und Palettenregal und lassen sich an die jeweiligen Anforderungen sehr flexibel anpassen. Es gibt Weitspannregale mit unterschiedlichen Profilen, Größen und Bodenvarianten. Grundsätzlich besitzen die Weitspannregale sehr breite Fachböden, die der Lagerung sperriger und voluminöser Teile gerecht werden. Über eine einfache Steckmontage sind Weitspannregale leicht zu montieren und können flexibel auf- und umgebaut werden. Wie bei Fachbodenregalen, so gibt es auch bei Weitspannregalen Modelle, die beidseitig nutzbar sind. Die Fachlast reicht je nach Ausführung von einigen hundert bis hin zu über 2.000 kg.

Palettenregale: Starke Regalsysteme für das Lager

Palettenregale sind Schwerlastregale, die eine Lagerung von Waren auf Paletten ermöglichen. Dies hat zum Vorteil, dass die eingelagerten Güter mit Flurförderzeugen leicht ein- und ausgelagert werden können. Höhe und Breite der Palettenregale können variieren. Palettenregale bringen eine sehr hohe Fachlast mit sich und erweisen sich als sehr stabil, robust und beständig. Mit Zubehör kann dieses Regalsystem individuell angepasst werden: Zum Beispiel mit Durchschubsicherungen, Tiefenauflagen, Distanzstücken, Stahlpaneelen, Winkelauflagen, Unterlegblechen oder Rückwandgittern. Auch Palettenauszugs-Vorrichtungen können installiert werden, was das Herausziehen von Paletten aus dem Regal besonders komfortabel macht.

Kragarmregale: Lange und schwere Teile einlagern

Kragarmregale sind dafür vorgesehen, um insbesondere lange und schwere Teile sicher einzulagern. Ein Aufbau dieses Regalsystems ist durch bei Modellen mit bereits angeschweißten Kragarmen besonders einfach und schnell möglich. Integrierte Abrollsicherungen sorgen für Sicherheit bei der Lagerung. Es gibt Kragarmregale, die Kragarme mit unterschiedlicher oder auch mit gleicher Armlänge mitbringen. Darüber hinaus gibt es Modelle in ein- oder doppelseitiger Ausführung sowie mit unterschiedlich hoher Belastungsfähigkeit.

Regalsysteme für einen reibungslosen Prozess: Durchlaufregale

So genannte Durchlaufregale sind Regalsysteme, die von einer Seite aus mit Waren oder Paletten bestückt werden, von der anderen Seite zur Entnahme der Waren bedient werden. Ideal sind diese Regale für das „First-in-first-out“-Prinzip, da die Waren zur Entnahmestelle automatisch nachrutschen, sobald etwas entnommen wurde. Durchlaufregale bieten eine hohe Flächenausnutzung und einen optimalen Füllgrad. Sie werden gerne auch zur Kommissionierung von Produkten verwendet.

Spezialregale: Regalsysteme für besondere Anforderungen

Spezialregale runden das vielfältige Angebot an Regalsystemen ab. Unter Spezialregalen versteht man Regale, die ganz speziellen Anforderungen Rechnung tragen. Hierzu zählen zum Beispiel
  • Reifenregale (zur Lagerung von Reifen),
  • Vertikalregale (zur stehenden Lagerung von Gütern) oder auch
  • Fahrbare Regale, die Flexibilität und Mobilität mitbringen.
Im Sortiment von Jungheinrich PROFISHOP findet sich eine große Auswahl an Regalsystemen, die unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Vom klassischen Fachbodenregal bis hin zum Spezialregal gibt es Regalsysteme für jeden Arbeits- und Betriebsbereich. Es besteht die Möglichkeit, die Realisierung eines kompletten, individuellen Regalsystems, inklusive Planung und CAD-Zeichnungen bis hin zur Montage, in Auftrag zu geben.