Angebote nur für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe.
Jungheinrich PROFISHOP

Pneumatik

Pneumatik bezeichnet die Technik, bei welcher mechanische Bewegung mit Hilfe eines unter Druck stehenden Gases erzeugt wird.

Pneumatik – allgemeine Informationen

Das Wort Pneumatik leitet sich vom griechischen Wort „Pneuma“ ab, das übersetzt „Wind“ oder „Atem“ bedeutet. Es bezeichnet einen heute vielfältigen Technologiebereich, in dem mit Druckluft bzw. druckluftbetriebenen Systemen gearbeitet wird. Pneumatik sorgt für Bewegung und Antrieb – meist sind die klassischen Zylinder das erste, was mit der Pneumatik assoziiert wird. Aber auch speziellere und komplexere Systeme arbeiten mit der Pneumatik, etwa Vakuumsysteme, Greifer oder auch Luftfedern. Pneumatik-Systeme eignen sich sehr gut zur Dämpfung von Stößen.

In verschiedenen Branchen und Bereichen kommen Pneumatik-Systeme zum Einsatz. Sie sind in der Materialhandhabung ebenso zu finden wie in der Robotik oder der Medizintechnik. Auch in Druckluftbremsen von LKW oder Bussen sind die Systeme eingebaut, bei luftgefüllten Riefen, bei Elektrowerkzeug oder auch bei verschiedenen Modellen von Hubwagen und anderen Flurförderzeugen.

In pneumatischen Systemen wird die Luft als Druckluft über Ventile an den jeweils gewünschten Ort geführt. Die in der Druckluft gespeicherte Energie wird dann in Bewegungsenergie umgewandelt – zum Beispiel für die Bewegung eines Zylinderkolbens in eine bestimmte Richtung.

Grundsätzlich besteht jede Druckluftanlage aus vier Komponenten:

  • Drucklufterzeugung
  • Druckluftaufbereitung
  • Druckluftverteilung
  • Anwendung / Verrichtung von Arbeit

Vorteile von Pneumatik-Systemen

Pneumatische Systeme bringen etliche Vorteile mit sich. Allein das „Material“, das sich das System zunutze macht, ist umweltfreundlich, günstig und überall verfügbar – nämlich Luft. Diese kann nicht nur leicht in jeder Menge genutzt werden, sondern lässt sich auch sehr einfach über weite Strecken transportieren.

Weitere Vorteile von Pneumatik sind:

  • Speicherfähigkeit (die Druckluft kann in einem entsprechenden Druckbehälter gespeichert werden – dieser kann auch weiter transportiert werden)
  • Temperaturbeständigkeit (Druckluft ist unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen)
  • Sicherheit (es besteht keine Explosions- oder Brandgefahr bei Druckluft)
  • Umweltfreundlichkeit (Druckluft, die entweicht, verursacht keine Schäden)
  • Einfacher Aufbau der Systeme (dadurch sind preiswerte Lösungen möglich)
  • Geschwindigkeit (Druckluft erweist sich als sehr schnelles Arbeitsmedium)
  • Stufenlose Einstellbarkeit von Kräften und Geschwindigkeiten (Das Druckniveau kann auf die jeweilige Verwendung ausgerichtet werden)
  • Hohe Kräfte auf vergleichsweise kleinem Bauraum sind möglich
  • Robust gegen Überlast
  • Keine zusätzliche Kühlung notwendig (Die Luft sorgt bereits selbst für eine ausreichende Kühlung der einzelnen Antriebskomponenten)