Angebote nur für Industrie, Handel, Handwerk und Gewerbe.
Jungheinrich PROFISHOP

Ladehilfsmittel

Die Entwicklung der Hubwagen und Stapler wäre ohne die Erfindung der Palette nicht denkbar gewesen. Mit diesem Ladehilfsmittel kann man Ladeeinheiten bilden und so unterschiedliche Güter auf die gleiche Art und Weise transportieren.

Allgemeine Informationen zu Ladehilfsmitteln

Ladeeinheiten sind Einheitslasten für den Transport als auch für das Lager. Diese können mit der Palette gebildet werden, was das Umladen überflüssig macht sowie Umschlagszeiten und Kosten reduziert.

Besonders wichtig ist dabei die "Unterfahrhöhe". Sonderpaletten können z.B. so niedrig sein, dass die Ladeeinheit mit einem herkömmlichen Palettenhubwagen nicht "unterfahren" werden kann. Das schaffen nur unsere Flach-Hubwagen, die niedrige Unterfahrhöhen meistern. Stapelbehälter hingegen haben zum Teil so hohe Füße, dass ein Anheben mit einem Niederhubwagen nur mit einem zusätzlichen Klapprahmen möglich ist.

Die Gabellänge muss der Lastlänge entsprechen, das Gabelende sollte das letzte Brett noch mindestens zur Hälfte unterfassen. Anderenfalls leisten Gabelverlängerungen (Gabelschuhe) gute Dienste.

Dabei zu beachten: Die Lasträder müssen durch die Fenster der Bodenauflage passen und dürfen nicht auf den Bodenbrettern stehen (besonders wichtig bei Tandembereifung). In diesem Fall kann die Palette nicht auf ganzer Lastlänge aufgenommen werden.

Ladehilfsmittel: Unterschiedliche Paletten-Arten

Vierwege-Palette / EURO-Pool-Flachpalette aus Holz nach UIC-Norm 435-2

Am weitesten verbreitet ist in Europa die Euro-Palette, auch Poolpalette, Norm-, DIN-, Tausch- oder UIC-Palette genannt. Der Austausch erfolgt hier Zug um Zug: Jeder am Tauschpool Beteiligte bleibt stets im Besitz seiner vollen Anzahl an Paletten. Das Gütezeichen "EUR" und das Zeichen der jeweiligen Bahn (in der BRD also DB) garantieren als Brandsiegel stets gleiche Ausführung und Qualität.

Abmessungen:
Länge 1200 mm – Breite 800 mm
Gesamthöhe 144 mm – Einfahrhöhe 100 mm

Tragfähigkeit:
1500 kg beim Transport – 6000 kg im Stapel

Einweg-/Inka-Palette

Entgegen ihres Namens werden Einweg-Paletten aus Kostengründen auch mehrfach benutzt und sind oft recyclingfähig. "Einweg" definiert hier die Häufigkeit der Verwendung und nicht die Aufnahmemöglichkeit.

Zubehör für Ladehilfsmittel: Fahrgestelle, Aufsätze und mehr

Paletten-Fahrgestelle
Palettenaufsätze
Mehrweg-Transport
Verpackungen
Euro-Paletten
Aufsatzrahmen